Home 

Datenschutzerklärung der Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Datenschutzerklärung der kulturwerk des bbk berlin GmbH

  • 1 Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten
  1. Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Website.

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B.: Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

Verarbeiten meint jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung; vgl. Art. 4 S. 1 Nr. 4 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

  1. Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist die Kulturwerk des bbk berlin GmbH, Köthener Straße 44 10963 Berlin (siehe Impressum). Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per E-Mail unter datenschutzbeauftragte@bbk-kulturwerk.de oder unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragte“.
  • 2 Ihre Rechte
  1. Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.
  1. Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.
  • 3 Verarbeitung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website
  1. Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie uns nicht anderweitig Informationen übermitteln, verarbeiten wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, verarbeiten wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.
  1. Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
  2. Einsatz von Cookies:
  1. Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:
  • Transiente Cookies (dazu b)
  • Persistente Cookies (dazu c).
  1. Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie den Browser schließen.
  2. Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.
  3. Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z.B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.
  1. Wir weisen Sie darauf hin, dass ein Dienstleister, die 1&1 Internet SE, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur, im Wege einer Auftragsverarbeitung für uns die Hosting-Dienste für unseren Web- und Emailserver übernimmt. Dies hat den Zweck, dass wir auf diese Weise im Rahmen unserer nach Interessenabwägung überwiegenden berechtigten Interessen in der Lage sind, unsere Internetseite bereitzustellen und auch die Möglichkeit anzubieten, mit uns per E-Mail kommunizieren zu können. Sämtliche Daten, die im Rahmen der Nutzung dieser Webseite – auch in etwaigen Formularen auf unserer Seite – wie hier in dieser Erklärung beschrieben erhoben werden und sämtliche Daten, die bei Nutzung unserer E-Mail-Adressen an uns übertragen oder von uns übertragen werden, werden auf dessen Servern verarbeitet, sofern nicht aufgrund der nachfolgenden  Ausführungen in Einzelfällen nicht noch etwas Abweichendes ausgeführt wird bzw. auf weitere Verarbeitungen bei anderen Anbietern noch gesondert hingewiesen wird.
  2. Daten gem. § 3 Abs. 1 werden für eine Dauer von bis zu 8 Wochen vorübergehend in Logfiles zur Absicherung des technischen Betriebs gespeichert. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungsvorgänge ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung dieser Daten gem. § 3 Abs. 1 in dem beschriebenen Ausmaß ist zur Anzeige der Website bei Ihnen und auch für den technischen Betrieb unserer Website und den Erhalt der IT-Sicherheit zwingend erforderlich ist, sodass Sie insoweit keine Widerspruchsmöglichkeiten haben. Ungeachtet dessen werden wir gleichwohl erhobene Widersprüche im Einzelfall überprüfen (vgl. § 6 Abs. 2).
  • 4 Allgemeine Hinweise zur Auftragsverarbeitung
  1. Soweit wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten auch externer Dienstleister bedienen, wurden diese von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert (Auftragsverarbeiter). Diese werden nur dann von uns beauftragt, wenn hinreichend Garantien dafür geboten werden, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen dahingehend getroffen sind, dass die Verarbeitung der Daten im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen der DS-GVO und allen weiteren Regelungen des nationalen Rechts der Bundesrepublik Deutschland erfolgt, sodass ein Schutz Ihrer Rechte sichergestellt ist. Rechtsgrundlage ist im Falle der Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter Art. 28 der DS-GVO.
  2. Soweit unsere Dienstleister ihren Sitz in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) haben, informieren wir Sie darüber und über die Folgen gesondert.
  3. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir Ihre online über das Internet eingehenden Nachrichten mit Relevanz zu einer Anmeldung, Abmeldung oder Änderung hinsichtlich unseres Newsletter-Angebotes vom berufsverband bildender künstler*innen berlin e.V., Köthener Str. 44, 10963 Berlin für uns und im Einklang mit Art. 28 DS-GVO bearbeiten lassen.

Dies geschieht im Wege einer mit diesem Verein vertraglich vereinbarten Auftragsverarbeitung für uns und im Rahmen unserer nach Interessenabwägung überwiegenden berechtigten Interessen zu dem Zweck, für die dahingehenden Bearbeitungen keine eigenen sachlichen und personellen Ressourcen vorhalten zu müssen.

  1. Es besteht unsererseits keine Absicht, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln. 
  • 5 Weitere Funktionen und Angebote
    1. Dienste des Atelierbüros
      1. Arten personenbezogener Daten
  1. Zu den personenbezogenen Daten, die wir erheben, wenn Sie die Dienste unseres Atelierbüros in Anspruch nehmen, gehören grundsätzlich sämtliche Daten, die Sie uns im Rahmen unserer Beratung mitteilen. Soweit Sie sich im Rahmen unseres Atelierprogramms bewerben, benötigen wir von Ihnen und verarbeiten sämtliche Daten, die wir im Bewerbungs- und Einkommensformular abfragen, und verarbeiten ebenfalls alle Informationen, die in der ebenfalls von Ihnen einzureichenden Situationsbeschreibung, Ihrem künstlerischen Lebenslauf und Ihrem Portfolio enthalten sind. Soweit Sie sich auf unseren Atelier-Newsletter eintragen, erheben wir von Ihnen die E-Mail-Adresse und Ihren Namen.
  2. Sie haben keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Wir sind dann jedoch unter Umständen nicht in der Lage, Ihnen die Dienste des Atelierbüros zur Verfügung zu stellen.
      1. Zwecke, Rechtsgrundlagen und Empfänger
  1. Dienste des Atelierbüros: Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir in erster Linie, um Ihnen die Dienste unseres Atelierbüros anzubieten. Dazu gehört die Unterstützung bei und Beratung zur Ateliersuche. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO.
  2. Bewerbung auf ein Atelier: Wenn Sie sich auf ein Atelier im Rahmen des Atelierprograms bewerben, verarbeiten wir die dafür erforderlichen personenbezogenen Daten, um Sie bei der Auswahl zu berücksichtigen. Die Auswahl erfolgt dabei insbesondere anhand der Dringlichkeit und der Professionalität. Sofern Ihre Bewerbung erfolgreich ist, erfolgt die Vermietung über die GSE – Gesellschaft für Stadtentwicklung, welche Sie ggf. gesondert über die dazu erforderlichen Datenverarbeitungen informiert. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO. In gewissen Fällen können wir gesetzlich zu einer Bekanntgabe des Vergabeergebnisses und damit auch gewisser personenbezogener Daten verpflichtet sein. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Abs. 1 c) DSGVO i.V.m. der jeweiligen Rechtsvorschrift. Im Übrigen findet eine Veröffentlichung nur mit Ihrer freiwilligen Einwilligung statt. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
  3. Atelier-Newsletter Sie können sich bei uns für den Atelier-Newsletter eintragen. Hiermit informieren wir Sie per E-Mail über neue Angebote, auf die Sie sich bewerben können, sowie über allgemeine Informationen zum Förderprogramm und zur Ateliersituation in Berlin. Hierfür erheben und verarbeiten wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse. Die Rechtsgrundlage ist jeweils Ihre Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO). Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen mit der Folge, dass Sie keinen Newsletter mehr von uns erhalten.
  4. Empfänger von Daten: Wenn Sie sich auf ein Atelier bewerben, wird über Ihre Bewerbung vom sogenannten „Atelierbeirat“ entschieden. Es handelt sich hierbei um ein 18-köpfiges pluralistisches Gremium. Der Atelierbeirat setzt sich zusammen aus zehn vom berufsverband bildender künstler*innen berlin e.V (bbk berlin), zwei von einer Institution der Bildenden Kunst und sechs von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa benannten Personen. Die von den Kulturinstitutionen gestellten Vertreter*innen werden ebenfalls von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa benannt. Schließlich wird eine Person in beratender Funktion aus den Bezirksverwaltungen hinzugezogen.

Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten an die GSE – Gesellschaft für Stadtentwicklung. Zudem kann wird die Vergabe des Ateliers gemeinsam mit Ihrem Namen in den oben genannten Fällen veröffentlicht werden. Im Übrigen geben wir Ihre personenbezogenen Daten in der Regel nicht an Dritte weiter soweit es nicht erforderlich ist, um die oben genannten Zwecke zu erfüllen. Wir bedienen uns außerdem externer weisungsgebundener Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter), z.B. im Rahmen von IT-Diensten und der Systemadministration, welche diese Daten in unserem Auftrag verarbeiten.

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union findet nicht planmäßig statt.

      1. Speicherdauer
  1. Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, d.h. im Falle sobald Ihr Anliegen bearbeitet wurde und kein weiterer Kontakt erforderlich ist. Ausgefüllte Formulare werden spätestens nach drei Monaten vernichtet. Die darin enthaltenen Daten werden jedoch in unserer Datenbank für die Dauer der Bewerbung verarbeitet und auch nach dessen Ende aufbewahrt, soweit dies noch erforderlich ist, um wiederholte Bewerbungen nachvollziehen zu können und sicherzustellen, dass die Förderzeitbegrenzung pro Person nicht überschritten wird.
  2. In gewissen Fällen unterliegen wir gesetzlichen Aufbewahrungspflichten von Unterlagen, insbesondere nach § 257 Handelsgesetzbuch (HGB) und 147 Abgabenordnung (AO). In diesen Unterlagen können sich auch personenbezogene Daten befinden. Deren Speicherdauer richtet sich nach den folgenden Regeln:
  • Bücher und Aufzeichnungen bzw. Handelsbücher, Inventare, Jahresabschlüsse, Einzelabschlüsse nach § 325 Abs. 2a HGB, Konzernabschlüsse, Lageberichte, Konzernlageberichte, die Eröffnungsbilanz sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen sowie Buchungsbelege, Belege für Buchungen in den von ihm nach § 238 Abs. 1 HGB zu führenden Büchern und Unterlagen nach Artikel 15 Absatz 1 und Artikel 163 des Zollkodex der Union sind für einen Zeitraum von 10 Jahren aufzubewahren und
  • die empfangenen Handels- oder Geschäftsbriefe, Wiedergaben der abgesandten Handels- oder Geschäftsbriefe und sonstige Unterlagen, soweit sie für die Besteuerung von Bedeutung sind für 6 Jahre aufzubewahren

Die Aufbewahrungsfrist beginnt jeweils mit dem Schluss des Kalenderjahrs, in dem die letzte Eintragung in das Buch bzw. Handelsbuch gemacht, das Inventar, die Eröffnungsbilanz, der Jahresabschluss oder der Lagebericht aufgestellt, der Handels- oder Geschäftsbrief empfangen oder abgesandt worden oder der Buchungsbeleg entstanden ist, ferner die Aufzeichnung vorgenommen worden ist oder die sonstigen Unterlagen entstanden sind. Nach Ablauf der Frist werden die Unterlagen samt der enthaltenen personenbezogenen Daten vernichtet.

    1. Kontaktaufnahme

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer sowie womöglich weitere von Ihnen selbst übermittelte personenbezogene Daten) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Rechtsgrundlage hierfür ist, sofern es sich um eine Anfrage ohne Bezug zu einem konkret zwischen Ihnen und uns bestehenden Vertrag bzw. dahingehenden  Vorvertrag handelt Art. 6 Abs. S. 1 lit. f. DS-GVO. Sofern Sie mit uns im Kontext unserer Künstlerförderung in Form der Bereitstellung künstlerischer Werkstätten online Kontakt aufnehmen, werden Ihre Daten, insbesondere Ihr vollständiger Name, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Telefonnummer und Ihre Anschrift auch und ausschließlich an die Dritten übermittelt, die für die Künstlerbetreuung in den jeweiligen Werkstätten zuständig sind. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. S. 1 lit. b. DS-GVO. Die im Zusammenhang des vorstehenden anfallenden Daten löschen wir umgehend, nachdem die Speicherung zur Bearbeitung Ihrer Kontaktaufnahme nicht mehr erforderlich ist. Eine Überprüfung der Erforderlichkeit findet alle zwei Jahre statt. Falls jedoch gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung auch Art. 6 Abs. S. 1 lit. c. DS-GVO. Im Falle des Vorliegens gesetzlicher Aufbewahrungspflichten werden die der Aufbewahrungspflicht unterliegenden Daten für die Dauer der gesetzlich bestehenden Pflicht weiter gespeichert. Wir schränken jedoch nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage dann die weitere Verarbeitung dahingehend ein, dass eine Speicherung allein noch zur Erfüllung der ggf. einschlägigen gesetzlichen Aufbewahrungspflicht erfolgt.

    1. Newsletter
  1. Auf Basis Ihrer Einwilligung oder auf Basis einer gesetzlichen Erlaubnis können wir Ihnen unseren Newsletter (E-Mails mit werblichen Informationen) in elektronischer Weise zusenden, mit dem wir Sie über Angebote informieren. Informationsangebote und beworbene Dienstleistungen sind in der Einwilligungserklärung benannt. Sofern Sie einen Newsletter auf Basis einer gesetzlichen Erlaubnis erhalten, enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Leistungen und / oder zu unserem Unternehmen.
  2. Für eine Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen im Falle einer Anmeldung zum Newsletter nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters an Sie wünschen. Wir speichern hierbei jeweils auch Ihre eingesetzten IP-Adressen und die Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck des Verfahrens ist es, Ihre Anmeldung nachweisen zu können und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können. Wenn Sie eine vorgenommene Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Informationen nebst der Daten auch aus der Anmeldungsprotokollierung gesperrt und nach einem Monat automatisch gelöscht.
  3. Pflichtangabe für die Anmeldung zur Übersendung des Newsletters ist allein Ihre E-Mail-Adresse. Die Angabe weiterer, gesondert markierter Daten ist freiwillig und wird allein verwendet, um Sie persönlich ansprechen zu können. Nach einer Anmeldung zum Newsletter und Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse und auch die protokollierten Anmeldedaten zunächst für die von Ihnen gewünschte Dauer des Bezuges des von Ihnen angemeldeten Newsletters. Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters und das Verarbeiten  Ihrer E-Mail-Adresse und etwaigen zusätzlichen freiwilligen Angaben von Ihnen ist im Falle der Erteilung Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Sofern der Versand auf Basis einer gesetzlichen Erlaubnis erfolgt, ist § 7 Abs. 3 UWG die maßgebliche, rechtliche Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für einen Versand des Newsletters an Sie. Die Verarbeitung der Protokollierung einer Anmeldung von Ihnen erfolgt auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. f. DS-GVO, um uns einen sicheren Betrieb des Newslettersystems und insbesondere den Nachweis einer Einwilligungserteilung führen zu können.
  4. Ihre freiwilligen zusätzlichen Angaben zu Ihrer Newsletteranmeldung können Sie jederzeit selbst löschen lassen, indem Sie hierzu Kontakt mit uns aufnehmen (siehe hierzu unser Impressum) und um eine dahingehende Löschung bitten.
  5. Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch den Versand einer E-Mail an newsletter@bbk-kulturwerk.de oder auch durch eine persönliche Nachricht an die in unserem Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären.
  6. 3 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, nachdem Sie unseren Newsletter abbestellt haben, löschen wir sämtliche im Zusammenhang mit Ihrer Newsletteranmeldung von Ihnen gespeicherten Daten. Dieser Zeitraum ist erforderlich, um uns auch nach Ihrer Abmeldung zu befähigen, eine zuvor vorgenommene Anmeldung nachweisen zu können. Nach Ihrer Abbestellung des Newsletters wird die weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jedoch allein noch auf diesen Zweck beschränkt.
  • 6 Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
  1. Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.
  2. Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.
  3. Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung jederzeit widersprechen. Über Ihren Werbewiderspruch können Sie uns unter folgenden Kontaktdaten informieren: Postalisch unter Kulturwerk des bbk berlin GmbH, Köthener Str. 44, 10963 Berlin oder per E-Mail unter info@bbk-kulturwerk.de oder per Telefon 030 23089949. 

 

Stand der Datenschutzerklärung: 05.11.2020

KONTAKT

Die Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per E-Mail unter datenschutzbeauftragte@bbk-kulturwerk.de oder unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragte“.